Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Webcontent-Anzeige (Global) Webcontent-Anzeige (Global)

Walter Eglin Museum Känerkinden

Walter Eglin Museum Känerkinden
Hauptstrasse 35
4447 Känerkinden
Walter Eglin-Museum. 1995 wurde das ehemalige Gemeindehüsli zum 100. Geburtstag des Künstlers in ein Museum umfunktioniert. Im Obergeschoss befinden sich nebst der Biografie von Walter Eglin vor allem Holzschnitte, unter anderem diejenigen von verschiedenen Baselbieter Dörfern, von Persönlichkeiten wie Heinrich Pestalozzi, Carl Spitteler, General Sutter und weitere Portraitdarstellungen. Eine Reihe von Sagenillustrationen aus dem Baselbiet ist auch zu sehen. In einer weiteren Etappe wurde auch das Parterre umgebaut und im Mai 2001 eingeweiht. In diesem Raum befinden sich hauptsächlich Mosaike und Holzmonotypien. Die "Sphinx", die grosse Schlagzeilen gemacht hatte, fühlt sich hier sehr wohl. Walter Eglin hat die beiden Mosaiken "Mirjam" und "Sphinx" während seines Aufenthalts 1960 in Israel gemacht. Beide Werke sind Leihgaben des Kantons Basel-Landschaft. Ein Arbeitsplatz zeigt, wie der Künstler die Steine auf dem Dengelstock bearbeitet hatte.

Öffnungszeiten

Jeden 1. Sonntag im Monat von 10 Uhr -12 Uhr oder nach Vereinbarung.

Preise

Eintritt frei

Service

Besuche und Führungen für Gruppen sind, nach Absprache, auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

Lage und Anfahrt

Das Museum liegt vis-à-vis der Gemeindeverwaltung, wo Parkplätze vorhanden sind. Von der Bushaltestelle "Dorf" ist das Museum zu Fuss innert 3 Minuten erreichbar. Der nächste Bahnhof liegt in Buckten, das Museum ist von dort aus zu Fuss in ca. 20 Minuten erreichbar.

Events Events